Klapp-/Falträder - Mobilität im Alltag, einfach und günstig zum Falten! 

Falträder oder Klappräder sind perfekte Begleiter für den Stadtverkehr, zum Pendeln oder auf Reisen. In wenigen Handgriffen lässt sich das Faltrad vom vollwertigen Alltagsrad in ein kompaktes Gepäckstück verwandeln. So kann man es gut tragen, in den Kofferraum legen oder im Zug, in der U-Bahn und der S-Bahn mitnehmen. Die kleinen Superhelden sind mit Naben- oder Kettenschaltung, zuverlässigen Bremsen sowie 20“- oder 24“-Laufrädern ausgestattet. Ein Faltrad ist fortschrittlich, umweltfreundlich und praktisch. Das zusätzliche Plus an Mobilität spart Kosten und schenkt Lebenszeit, die man sonst mit lästiger Parkplatzsuche oder im Stau vergeudet hätte. Gerade in Großstädten stellt das Klapprad eine geeignete Alternative zum Auto dar.

Lesen Sie hier weiter

weiterlesen ...
Klapprad / Faltrad
151 € gespart
auf UVP
statt 679.- UVP
528.-
141 € gespart
auf UVP
statt 589.- UVP
448.-
141 € gespart
auf UVP
statt 589.- UVP
448.-
51 € gespart
auf UVP
statt 499.- UVP
448.-
81 € gespart
auf UVP
statt 529.- UVP
448.-
141 € gespart
auf UVP
statt 539.- UVP
398.-
51 € gespart
auf UVP
statt 799.- UVP
748.-
71 € gespart
auf UVP
statt 599.- UVP
528.-
71 € gespart
auf UVP
statt 599.- UVP
528.-
71 € gespart
auf UVP
statt 599.- UVP
528.-

Für welchen Einsatzzweck eignet sich ein Faltrad?

Falträder sind nützliche und praktische Alltagsräder, kostengünstig und umweltschonend. In unserem Fahrrad-Online-Shop und in unseren Filialen finden Sie verschiedenste Modelle für unterschiedliche Anforderungen und Einsatzzwecke. Vom Klapprad für die gemütliche Einkaufstour bis hin zum sportlichen City-Faltrad werden alle Ansprüche bedient. Einige Modelle sind mit integriertem Gepäckträger ausgestattet. So lassen sich Einkäufe, Schultaschen und Laptop-Taschen leicht und sicher transportieren.

  • Wer fährt Klappräder: 
  • Berufspendler (mit Zug oder Auto)
  • Stadtbewohner
  • Schulkinder (mit schlechter Busanbindung)
  • Reisende im Allgemeinen


Falträder praktisch für Pendler


Falt- oder Klappräder sind im Stadtverkehr zu Hause und für Geländefahrten eher nicht geeignet. Die Wave-Form erleichtert das Auf- und Absteigen. Gerade im Stadtverkehr bietet das ein besonderes Plus an Komfort. Zusätzlich erhöht der tiefliegende Schwerpunkt die Stabilität beim Fahren dieser kleinen Flitzer. Generell ist das Faltrad darauf ausgelegt, einfach transportiert werden zu können und seinen Fahrer oder seine Fahrerin schnell von A nach B zu bringen. Deshalb setzen die meisten Hersteller bei Falt- bzw. Klapprädern auf ein Nabenschaltung. Dadurch spart man sich große Ritzelpakete und Kettenblätter. Innerhalb von wenigen Sekunden lassen sich moderne Falträder zusammenklappen. Das Aufklappen geht natürlich genauso schnell.

Haben Klappräder Vorteile gegenüber normalen Fahrrädern?


Die Sitzposition lässt sich gut anpassen und ist komfortabel. Ein Plus gegenüber herkömmlichen Fahrrädern ist, dass das Faltrad nahezu von jedem Mitglied aus der Familie genutzt werden kann. Der Rahmen ist niedrig und auch schon für kleinere Fahrer geeignet.

Zwar rollt ein Klapprad meist auf kleineren Laufrädern und ist daher nicht so schnell wie seine großen Geschwister, aber es hat alles, was ein vielseitiges Bike benötigt: eine praktische Gangschaltung, zuverlässige Fahrradbremsen, eine helle Lichtanlage, Schutzbleche und Gepäckträger.

Vor- und Nachteile eines Falt-/Klapprads im Überblick: 

Vorteile Nachteile 
  • Transport als Gepäck in der Tasche in Bus, Bahn und Tram kostenfrei 
  • Kleines Packmaß - braucht wenig Platz zum Verstauen (im Auto und zu Hause) 
  • Geringes Gewicht 
  • Individuelle Größenanpassung möglich 
  • Flexibel im Alltag 
  • Einfacher Klappmechanismus 
  • Nicht so schnell wie ein Fahrrad mit größeren Laufrädern 
  • Nicht für alle Wegbeschaffenheiten geeignet 

Ein kleines Fahrrad mit großem Nutzen


Wer zu seinem Arbeitsplatz mit Bahn, Bus oder der Tram fährt, der kommt oft nicht direkt zur Arbeitsstelle und muss noch ein paar Minuten laufen. Mit einem Faltrad werden solche kurzen Wege unbeschwert und einfach bewältigt. Sie kommen von zu Hause aus auf schnellem und direktem Weg zum Bahnhof oder zur Busstation, können das Fahrrad in ein paar Sekunden zusammenklappen oder aus dem Kofferraum nehmen und die Zug- oder Bahnfahrt genießen, anstatt eine stressige Autofahrt oder gar einen Stau in Kauf zu nehmen. Oder man arbeitet in der Innenstadt, dann gibt es nicht für jeden einen Parkplatz und Sie müssen außerhalb parken. Hier ist ein Klapprad ebenfalls sehr nützlich. Schnell aufgeklappt beziehungsweise auseinandergefaltet und in wenigen Sekunden ist das mobile Velo einsatzbereit. Während der letzten Kilometer zum Arbeitsplatz können noch Kleinigkeiten erledigt werden, etwa der Gang zum Bäcker. Und auf der Heimfahrt können Sie beispielsweise die Einkäufe für das Abendessen besorgen, wieder ohne auf Parkplatzsuche gehen zu müssen. Aber nicht nur für Pendler ist ein Faltrad von großem Nutzen. Auch im Urlaub steht das flexible Zweirad für Städte-Trips und Erkundungstouren zur Verfügung. Der kleine Flitzer kann von fast jedem Radfahrer benutzt werden, egal wie groß oder klein man ist. Und ist die Fahrt auch noch so kurz, das Tragen eines Fahrradhelms im Straßenverkehr ist absolut ratsam. 

Faltmechanismus ganz einfach


Leichtgängige Hebel und Scharniere sorgen für einen schnellen, reibungslosen Faltvorgang. Oft können die Fahrradpedale ebenfalls geklappt werden. Manchmal werden sie mit einem Schnellverschluss werkzeuglos demontiert. Es gibt verschiedene Mechanismen: vom klassischen Faltgelenk bis zur Zerlegung des Fahrrads oder Zusammenschieben einzelner Fahrradkomponenten. Das ganze Fahrrad lässt sich geschickt zusammenklappen, sodass es auf ein sehr kleines und handliches Packmaß schrumpft. Dank Aluminiumrahmen ist ein Klapprad leicht und gut zu transportieren.

Falträder haben viele Vorteile

  • Einfacher Transport im Auto, Bahn und Bus (auch im ICE möglich)
  • Geringes Gewicht (beim Transport in Bus und Bahn oder auch in Treppenhäusern sehr von Vorteil)
  • Benötigt wenig Platz (Kofferraum, Bahn und Bus aber auch zu Hause in der Wohnung oder im Keller)
  • Ideal für Berufspendler, Studenten und Schüler
  • Flexibilität im Alltag
  • Flexibilität auf Reisen

Was gibt es sonst noch zu wissen?


Eine Federung am Faltrad ist möglich, treibt aber das Gesamtgewicht in die Höhe. Wer häufiger auf Kopfsteinpflaster und holprigen Schotterwegen fährt, für den ist die komfortable Fahrt mit einem gefederten Klapprad dennoch meist wichtiger als ein geringes Fahrradgewicht. Hier sind Transportgewicht und Fahrkomfort abzuwägen. 

Wer sein Fahrrad schwer beladen möchte oder ein Plus an Gesamtgewicht mitbringt, der sollte auf die Maximalbelastung achten. Radfahrern mit über 190 cm Körpergröße empfehlen wir eine Probefahrt in einer unserer Filialen. In Sachen Sitzpostion gibt es bei Falt- und Klapprädern oft Unterschiede. So kann auch bei großer Körpergröße ein kleiner, klappbarer Drahtesel gefunden werden.

Ob das Faltrad in den Kofferraum passt, ist natürlich von der Größe des Kofferraums und dem Packmass des Faltrades abhängig. In den meisten Fällen ist ein Kofferraum aber groß genug, um ein Klapprad zu transportieren. Die genauen Maße der jeweiligen Modelle finden sie in den Produktangaben. Manche Modelle können so klein zusammengefaltet werden, dass sie sich sogar als Handgepäck in Flugzeugen transportieren lassen.