Der Fahrradanhänger als elementarer Baustein zur modernen Mobilität

Vieles im Alltag wird mittlerweile mit dem Fahrrad oder E-Bike erledigt. Für den Wocheneinkauf oder den Kindertransport nehmen viele aber aus Platzgründen immer noch das Auto. Mit einem Anhänger könnten sich jedoch sehr viele das 2. Auto sparen und den Kinder, bzw. Einkauf mit einem Hänger transportieren. Der Vorteil gegenüber der weiteren alternative, dem Cargobbike, mit man das auch erledigen kann, liegt aber an der Eigenständigkeit des Anhängers. Den können Sie am Ziel abhängen und mit den mitgelieferten Buggyrädern als Kinderwagen weiter benutzen. Durch das eingesparte 2. KFZ ist nicht nur der Anhänger locker bezahlt, sondern auch noch viel Geld gespart. Wer nur ein Auto hat und das nicht abgeben will oder kann, der spart sich zumindest die zusätzlichen Benzin und Verschleißkosten für genau die Besorgungen, die auch mit dem Hänger möglich sind.

Lesen Sie hier weiter

weiterlesen ...
Anhänger
327 € gespart
auf UVP
statt 1.249.- UVP
922.-
248 € gespart
auf UVP
statt 780.- UVP
532.-
178 € gespart
auf UVP
statt 1.120.- UVP
942.-
258 € gespart
auf UVP
statt 880.- UVP
622.-
277 € gespart
auf UVP
statt 1.099.- UVP
822.-
538 € gespart
auf UVP
statt 1.300.- UVP
762.-
347 € gespart
auf UVP
statt 1.399.- UVP
1.052.-
137 € gespart
auf UVP
statt 699.- UVP
562.-
308 € gespart
auf UVP
statt 920.- UVP
612.-
357 € gespart
auf UVP
statt 1.049.- UVP
692.-
328 € gespart
auf UVP
statt 950.- UVP
622.-
508 € gespart
auf UVP
statt 1.150.- UVP
642.-
277 € gespart
auf UVP
statt 899.- UVP
622.-
127 € gespart
auf UVP
statt 649.- UVP
522.-
228 € gespart
auf UVP
statt 1.020.- UVP
792.-
198 € gespart
auf UVP
statt 920.- UVP
722.-
207 € gespart
auf UVP
statt 599.- UVP
392.-
137 € gespart
auf UVP
statt 589.- UVP
452.-
11.95 € gespart
auf UVP
statt 299.95 UVP
288.-

Welche Arten von Anhängern gibt es bei Zweirad Stadler?


    • Reiseanhänger

Welche Hersteller von Fahrrad-Anhängern gibt es?

Beim Zweiradcenter Stadler erhalten Sie Anhänger von:

    • Thule (Kinderanhänger)
    • Croozer (Kinder-, Transport-, und Hundeanhänger)
    • Coolmobility (Kinderanhänger)
    • Roland (Transportanhänger)
    • Point (Kinder-, Transport-, und Hundeanhänger)

Wie teuer ist ein Kinder-Fahrradanhänger?

Es gibt einfache, aber solide Fahrradhänger ab ca. 400 Euro bis zum Luxusanhänger von Thule, dem Thule Sport für ca. 1500 Euro. Dieser bietet sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Features. Er ist aktuell der einzige Anhänger, der auch im Winter beim Skifahren oder Langlaufen benutzt werden kann. Außerdem verfügt er zum Joggen über eine Handbremse am Bügel.

Welches ist der beste Kinderfahrradanhänger?

Leider gibt es auch bei Fahrrad-Anhängern keinen, der für jeden Einsatz der Beste ist. Bei uns finden Sie aber eine große Auswahl an Kinderanhängern für unterschiedliche Einsatzzwecke. Wer gerne Offroad fährt, der sollte auf einen Kinderwagen mit einstellbarem Federweg wie den Thule Sport bauen. Hier kann die Federung auf das Gesamtgewicht eingestellt werden.  So wird ihr Sprössling auch in unwegsamen Gelände im Fahrradanhänger gut geschützt. Wer einen sehr leichten Kinderanhänger sucht, der ist mit dem ca. 11 kg leichten Thule Lite gut bedient, wobei die Anhänger bei uns in der Regel alle aus Leichtmetall gebaut und damit nicht sehr schwer sind. Wer einen praktischen, aber preiswerten Transporter sucht, sollte sich unsere Anhänger von Coolmobility genauer ansehen. Viele unserer Kinder-Anhänger gibt es in zwei Varianten, für ein oder für zwei Kinder.

Wie sicher ist das Kind im Anhänger?

Der Anhänger ist immer noch die sicherste Art Kinder mit dem Fahrrad zu transportieren. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte dem Kind ab 12 Monaten im Hänger auch noch einen Helm aufsetzten. Das ist zwar keine Pflicht, aber ein zusätzlicher einfacher Schutz.  Außerdem sind die Kinder in einem Anhänger viel besser vor Wind, Regen und Kälte geschützt. Bei Fahrten in der Dunkelheit sollten Sie darauf achten, dass Ihr Anhänger nach vorne und hinten mit Reflektoren abgesichert ist. Manche Hersteller geben auch ein Rücklicht dazu, womit Sie, auch wenn das Fahrradrücklicht an ihrem Fahrrad verdeckt ist, noch von weitem gut gesehen werden.


Worauf sollte man beim Kauf eines Fahrradanhängers achten?

Folgende Ausstattung sollte ein Fahrrad-Anhänger besitzen:
    • Federung
    • Rückstrahler
    • Rücklicht (zum Abnehmen)
    • Gurte
    • Feststellbremse
    • Sonnen- und Regenschutz
    • Fliegengitter
    • Helle Farbe
    • Hoch angebrachter Wimpel, damit man auch zwischen den Autos gesehen wird

Achten Sie beim Fahren darauf, dass Sie in engen Kurven immer die Räder des Anhängers im Blick haben. Bordsteine zum Beispiel, können beim Überfahren den Hänger zum Kippen bringen. Sie sollten auch ihr Tempo anpassen und möglichst gleichmäßig und nicht ruckartig fahren, damit sich ihr Kind im Fahrradtransporter auch wohl fühlt.
Vor dem Start sollten Sie immer überprüfen, ob:

    • Die Deichsel verbunden und gesichert ist (An der Kupplung und am Hänger)
    • Das Kind angegurtet und der Helm auf ist
    • Der Sonnenschutz an der richtigen Stelle sitzt.
    • Wie beim Fahrradreifen auch hier den Luftdruck überprüfen
    • Fahne/Wimpel anstecken

Wenn Sie dann unterwegs sind, bedenken Sie, dass der Bremsweg mit dem Anhänger länger ist und sich auch der Wendekreis des Gespannes erweitert. Ist die Strecke länger als der Schlaf des Kindes, sollte man etwas Spielzeug mit in den Wagen geben, damit sich die Kleinen beschäftigen können. Ohne Spielzeug könnte es nach dem Aufwachen eventuell schon wieder vorbei sein mit der ruhigen Phase. Bedenken Sie dabei, dass es auch in Reichweite des Kindes liegt, da die kleinen angeschnallt nicht in jedes Eck kommen.

Ab welchem Alter darf man Kinder im Anhänger mitnehmen?
Es gibt unterschiedliche Angaben bei den Herstellern zum Alter der Kinder. Vom Gesetzgeber gibt es aktuell keine bindenden Vorschriften dazu. Wir empfehlen, ab einem halben Jahr in der Babyschale (Infant Sling) zu starten. Mit ungefähr einem Jahr, sofern das Kind schon selbstständig sitzt, kann in den vorgesehen Sitz des Anhängers gewechselt werden. Benutzen Sie bei sehr kleinen Kindern zusätzlich noch ein Stützpolster für den Kopf. Kinder dürfen im Anhänger bis maximal 6 Jahre transportiert werden.

Wie schwer darf man einen Anhänger beladen?

Dazu sollten Sie die Herstellerangaben beachten und nicht überschreiten. Meist liegt die Zuladung bei ca. 35 kg beim Einsitzer und ca. 45 kg beim Zweisitzer. Das gilt für Kind und Gepäck. Diese Angaben können aber je nach Modell und Variante unterschiedlich sein. 
Kinderanhänger sind nicht nur praktisch zum Transport der Kinder, damit kann man auch sehr gut zum Beispiel seinen Einkauf transportieren. Manche kaufen sich auch mit einem Kind einen 2er Anhänger, um daneben noch Platz für Gepäck oder eben den Einkauf zu haben. Sie dürfen dabei nur nicht das zulässige Gesamtgewicht überschreiten. 

Wie wird ein Anhänger befestigt?

Die Kinderanhänger werden in der Regel über eine bewegliche Kupplung an der Hinterradachse angebracht. Somit kann man den Anhänger schnell und werkzeuglos an- und abkuppeln. Manche Hersteller haben zusätzlich die Möglichkeit die Deichsel mit einem Schlüssel zu verschließen und gegen Diebstahl zu sichern.  Was die Befestigung am Fahrrad betrifft, benötigen Sie bei einigen Rädern neben dem serienmäßig geliefertem Schnellspanner eine passende Achse oder Muttern für Ihr Rad. Dabei müssen Sie beachten, dass es Steckachsen in verschiedenen Längen mit unterschiedlichen Gewinden (Gewindesteigung) gibt. Für Fahrräder mit Heckmotoren oder Nabenschaltungen gibt es extra Muttern für die Aufnahme der Kupplung. Bei Transportanhängern gibt es welche mit einer Kupplung für die Sattelstütze (Hochdeichsel). Der Hänger wird dann über die Sattelstütze geführt. Der Vorteil an diesem System ist, dass sie nach dem Abkuppeln besser an der Hand geführt werden können. Bei Kinderanhängern entfällt das, da die in der Regel mit Buggyrädern bestückt werden können und von hinten mit dem Bügel geschoben werden.

Darf man mit einem E-Bike einen Anhänger transportieren?

Natürlich dürfen Sie mit einem Pedelec auch Anhänger transportieren. Das gilt aber nur für E-Bikes bis 25 km/h und nicht für S-Pedelecs. Mit schnelleren E-Bikes dürfen Sie keine Anhänger befördern.  Beachten Sie aber das angegebene Maximalgewicht des Herstellers für Fahrzeug und Anhänger. Das darf nicht überschritten werden.


Passt der Anhänger in den Kofferraum?

Die meisten Anhänger können mittlerweile so klein gefaltet werden, dass Sie locker in einem  Kombi oder Mittelklasse Wagen passen.

Wie schnell darf man mit einem Kinderanhänger fahren?

Dafür gibt es keine gesetzlichen Vorschriften, aber bitte immer nur so schnell, dass der Anhänger ruhig und sicher hinterher läuft. Wenn Sie Offroad unterwegs sind, sollten Sie ohnehin sehr langsam fahren, damit das Kind oder die Kinder im Anhänger nicht durchgeschüttelt werden.
Welches Zubehör für Kinderanhänger gibt es?
Kinderanhänger können auch als Buggy verwendet werden. Zum Einkaufen oder für Fahrten in die Stadt oder zu Freunden. Der Fahrradanhänger wird dazu einfach und mit ein paar wenigen Handgriffen zum Buggy umgebaut. Einige Modelle können auch mit einem extra Joggingrad versehen werden. Eine hervorragende Möglichkeit Sport und Mittagsschlaf zu kombinieren.  Bei Thule gibt es sogar ein Ski Set, wenn Sie mit Ihrem Nachwuchs zum Langlaufen oder auf Skitour gehen wollen. Thule hat viel zusätzliches Zubehör wie zum Beispiel eine Handbremse zum Joggen (beim Thule Sport enthalten) oder ein Ablagebrett für den Bügel für Getränke, Portemonnaie oder das Telefon.

Gibt es auch Anhänger für Hunde?

Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an Hundeanhängern für unterschiedlich große Hunde. Im Gegensatz zum Kinderanhänger ist der Boden eben und es gibt passendes Zubehör dazu wie zum Beispiel Hundebetten. Eine Auswahl an preiswerten Hundeanhängern finden Sie in unserem Onlineshop.

Wie wichtig ist Qualität bei Anhängern?

Bei Anhängern kommt es ganz besonders auf Qualität an, da sich darin meist wertvolle Fracht befindet, die auch sicher ankommen sollte. Außerdem hält ein qualitativ hochwertiger Anhänger in der Regel länger als ein billiges Produkt.