Elegantes Indoor-Training mit einem Ergometer

Wer auch im Winter oder bei schlechtem Wetter seine Form behalten will, sollte auf alle Fälle das Ergometer in Betracht ziehen. Man kann zwar das eigene Fahrrad in einen Rollentrainer montieren, aber zum einen sind Rollentrainer meistens sehr laut und zum anderen der Verschleiß am eigenen Rad wie Reifen und Lager höher. Manche fahren zwar auch im Winter draußen aber mit dem Ergometer in der warmen Stube ist es dann doch angenehmer als bei Minusgraden draußen in der Natur. Lesen Sie hier weiter.

weiterlesen ...
Ergometer Ergometer
157 € gespart
auf UVP
statt 749.- UVP
592.-
127 € gespart
auf UVP
statt 699.- UVP
572.-
77 € gespart
auf UVP
statt 1.499.- UVP
1.422.-
127 € gespart
auf UVP
statt 1.099.- UVP
972.-
127 € gespart
auf UVP
statt 1.299.- UVP
1.172.-
207 € gespart
auf UVP
statt 1.299.- UVP
1.092.-
147 € gespart
auf UVP
statt 1.099.- UVP
952.-
117 € gespart
auf UVP
statt 699.- UVP
582.-
603 € gespart
auf UVP
statt 3.295.- UVP
2.692.-
103 € gespart
auf UVP
statt 1.095.- UVP
992.-
177 € gespart
auf UVP
statt 899.- UVP
722.-
157 € gespart
auf UVP
statt 899.- UVP
742.-

Was ist ein Ergometer?

Ein Ergometer ist ein dem Fahrrad ähnliches Sportgerät. Es misst beim Kurbeln über Sensoren den Widerstand und zeigt ihn an.  Für die Übertragung der Kraft dient ein Schwungrad das auch als Ersatz zur kinetischen Energie dient.  Als Ursprung für das Ergometer dient das um 1900 von Sportmediziner Zuntz und Voigt entwickelte Fahrradergometer. Mittlerweile (2020) haben sich daraus Smarte Ergometer entwickelt, aus denen sich sogar Weltmeisterschaften mit dem Onlinedienst Zwift entwickelt haben. 

Was ist der Unterschied zwischen Ergometer und Heimtrainer?

Im Gegensatz zum Heimtrainer verfügt ein Ergometer über einen Leistungsmesser, womit das Training gezielter gesteuert werden kann. Weiterhin erfüllt ein Ergometer im Gegensatz zum Fitnessrad die EU-Norm DIN 957-1/5 HA. Es hat also eine Wattmessung mit mindestens 250 Watt, Freilauf und einer Abweichung der Leistungsanzeige von maximal +/- 10% vom angezeigten Wert. Deshalb kann auch nur damit nach festen Vorgaben von Ärzten oder Fitnesstrainern trainiert werden.  Abzugrenzen davon sind Fahrrad- oder Heimtrainier ohne Leistungsmessung (Unterklasse B und C) für die private Nutzung. Dazu zählen: 


Warum braucht man ein Ergometer?

  • Fitnesstraining (für zuhause oder in Fitnessstudios)
  • Rehabilitation (Für Physiotherapeuten oder Rehakliniken)
  • Gewichtsabnahme (Für den privaten Gebrauch oder in Studios)
  • Gesunderhaltung (Für zuhause oder in Studios)

Ergometer werden auch in Büros (Deskbikes) oder sogar auf Raumstationen verwendet. Bei Letzteren helfen sie gegen die Erschlaffung der Muskulatur wegen der fehlenden Schwerkraft. Durch die genaue Wattmessung kann damit gezielt nach Vorgaben und Trainingsplänen trainiert werden. Dazu dienen Ausdauer-, Cardio,- Kraft,- oder Intervalltrainings (HIT – High Intensiv Intervall Training). 

Was zeichnet ein gutes Ergometer aus?

  • Ein gutes Ergometer hat ein möglichst großes Schwungrad - Je schwerer um so besser der Rundlauf
  • Ein gutes Bremssystem
  • Als Antrieb empfiehlt sich ein Zahn- oder Keilriemen
  • Je schwerer ein Ergometer ist, um so stabiler steht es
  • Gute vorprogrammierte Trainingsprogramme
  • Einfache und verständliche Menüführung
  • Gut ablesbares Display
  • Einfach Ergonomie Anpassung an den Fahrer
  • Bei der Benutzung von mehreren Personen sind individuell anlegbare Benutzerprofile von Vorteil

Welche Ergometer gibt es? Bzw. Was ist das beste Ergometer?

Welches das richtige Ergometer für Sie ist, hängt von ihrem Einsatz ab. Wer feste Vorgaben vom Arzt oder seinem Trainer bekommt, der sollte darauf achten, dass die mit dem Gerät auch umgesetzt werden können. Wer nur fit bleiben will, dem reichen ein paar vorgegebene Programme, die er abfahren kann. Wer mehr Spaß dabei sucht, der kann auf smarte Geräte setzen, mit denen man entweder virtuell mit anderen trainieren oder online seine Daten aufzeichnen und mit anderen vergleichen kann. Auch virtuelle Rennen bzw. Meisterschaften sind mittlerweile möglich. Neben dem klassischen Sitzergometer gibt es auch Liegerad Ergometer. Durch den breiteren Sitz und der Liegehaltung ist es Rückenschonender und hat Vorteile bei Gewichtsproblemen.

Welche Vorteile gegenüber einem Fahrrad hat ein Ergometer?

  • Geringe Belastung der Gelenke
  • Einfacherer ein-Aufstieg auf das Ergometer
  • Bequem bei jedem Wetter trainieren 
  • Vorinstallierte Programme auch somit auch ohne Trainer möglich

Was kostet ein gutes Ergometer?

Auch bei Ergometern hat Qualität immer auch seinen Preis. Weiterhin kommt es auch darauf an, wie intensiv man das Gerät nutzt oder welche Ansprüche man daran hat. Wer viele Features will muss auch tiefer in die Tasche greifen. 

Wie pflegt man ein Ergometer?

Wie bei einem Fahrrad benötigt auch ein Ergometer regelmäßige Pflege und Wartung. Anfangs sollte das Gerät richtig eingestellt und später nachjustiert werden.  Eventuell auch mal die Schrauben und Pedale nachziehen kann sich als wertvoll herausstellen. Verstellbare Teile wie Lenker, Sattelstütze und Sattel reinigen und pflegen. Schweiß auf dem Hometrainer fördert das Oxidieren an den empfindlichen Teilen. Quietschende Teile mit Trockenschmierstoff behandeln, um Geräusche zu mindern. 

Günstige Ergometer online kaufen

In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Ergometer Rädern und auch Heimtrainer von Horizon, Kettler, Life Fitness, Tomahawk, Schwinn und Nautilus. Mit Ihrer modernen Technik und großen Schwungrädern bieten Sie Ihnen ein sehr realistisches Fahrgefühl. Selbst für Profis sind die Räder mit bis zu 800 Watt Belastungsintensität ausgelegt. Wer eine unserer 23 Filiale in seiner Nähe hat, kann das Gerät aber gerne vorab direkt testen. Bei uns können Sie die Ergometer auch einfach und günstig über unsere Hausbank finanzieren.

Wie oft oder wie viel Ergometer Training?

Damit sich der Körper an die Belastung gewöhnt sollte man mindestens 3x in der Woche trainieren. Zum Erhalten reicht 1-2 x in der Woche. Am besten aber auch nicht übertreiben, denn erst mit der richtigen Regeneration (Erholung) steigt die Form. Wer zu viel trainiert kommt schnell mal ins Minus und die Form baut ab.  Wer trotzdem gerne täglich drauf sitzen und trainieren mag, kann das gerne in kleinen oder abgeschwächten Umfang machen, so dass sich der Körper über Nacht wieder erholen kann. Trotzdem alle drei Wochen dem Körper wieder eine Pause zum Erholen geben. 

Kann man mit dem Ergometer abnehmen?

Regelmäßiges Training führ zu erhöhtem Kalorienverbrauch. Langfristig steigert sich auch der Grundumsatz an Kalorien. So ist durch gezieltes Ergometer-Training langfristiger Abnehmerfolg gesichert.


Welches Zubehör für Ergometer gibt es? 

Man kann natürlich alleine mit dem Gerät trainieren. Wer aber Spaß daran hat, findet auch schnell Sachen, die man ergänzen kann wie:

  • Bodenschutzmatte zum Unterstellen - Praktisch, wenn man viel schwitzt. 
  • Systempedale und Schuhe – Damit trainieren Sie effizienter
  • Brustgurt für die Pulserkennung
  • Trinkflasche für den Rahmenhalter
  • Körperfettwage - zur Kontrolle der verlorenen Pfunde
  • Fitnessbekleidung – Damit der Schweiß besser abtransportiert wird
  • Pflegeset für das Fitnessgerät
  • Individueller Sattel – wer Probleme beim Sitzen bekommt, sollte lieber gleich einen passenden Sattel suchen.