Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
×
  • Terry Fisio Flex Gel Men Herren-Fahrradsattel
  • Terry Fisio Flex Gel Men Herren-Fahrradsattel
  • Terry Fisio Flex Gel Men Herren-Fahrradsattel

Terry Fisio Flex Gel Men Herren-Fahrradsattel

ArtNr.: 248722  |  EAN: 4260477064172
Herstellernummer: 42300268
59.95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Größe:
  • 14 Tage kostenloses
    Rückgaberecht

Der Tourensattel mit seiner breiteren Formgebung, aber schlankem Design ist speziell für die männliche Anatomie entworfen worden. Er ist optimal, um relativ aufrecht zu sitzen, und eignet sich für längere Touren.

Technische Details Terry Fisio Flex Gel Men Herren-Fahrradsattel

  • Aufnahme für QuickClick-Satteltaschen
  • Sitzbreite: 9 -12 cm (Standard), 12 - 15 cm (Max)
  • Gestell: Light FeC Stahl schwarz
  • Obermaterial: WeatherMax DuraSilk
  • Polsterung: ErgoFoam-Schaum, Comfort Gel
  • Stoßdämpfer: Cellasto-Dämpfer

Weitere Produktinformationen Terry Fisio Flex Gel Men Herrensattel

Dank Terrys Drei-Zonen-System ist ein herausragender Sitzkomfort gewährleistet. Das schwarze Sattelgestell wurde aus leichtem FeC-Stahl gefertigt, das Obermaterial ist WeatherMax DuraSilk. Die Sitzbreite beträgt 9 bis 12 Zentimeter in der Standardversion, die Max-Version hat 12 bis 15 Zentimeter. Als Polsterung kommen ErgoFoam-Schaum sowie Comfort Gel zum Einsatz, für noch mehr Sitzkomfort sorgen die Cellasto-Dämpfer unter der Sitzschale. Als besonderes Extra verfügt der Terry Fisio Flex Gel Men über eine Aufnahme, an der sich Satteltaschen mit QuickClick-System befestigen lassen.

Terrys Fahrradsattel-Technologien

Ergonomisch und medizinisch geprüft: Ein Fahrradsattel von Terry verhindert Sitzprobleme, indem er deren Ursachen ausschaltet. Dafür sorgen zum einen die an die weibliche beziehungsweise männliche Anatomie angepasste Sitzbreite, zum anderen das Drei-Zonen-Sitzsystem, das ganz ohne Stufen funktioniert. In Terrys eigenem Ergonomielabor arbeiten ein Urologe, eine Physiotherapeutin und ein Sportergonom zusammen, um mithilfe topaktueller Sensor-Druckmessmethoden die bequemsten und schonendsten Fahrradsättel zu designen.

Verschiedene Sättel für Frauen und Männer: Beim Radfahren entsteht am empfindlichen Genital- und Sitzbereich durch das eigene Körpergewicht ein hoher Druck. Diese Körperregion ist bei Frauen und Männern sehr unterschiedlich aufgebaut. Aus diesem Grund passt Terry seine Sättel entsprechend an, etwa durch unterschiedlich große Entlastungsöffnungen und verschiedene Sattelbreiten.

3-Zonen-Komfort-Prinzip: Der beim Fahrradfahren entstehende Druck wird derart auf die Körperbereiche verteilt, dass Probleme so stark wie möglich reduziert werden, wodurch man deutlich bequemer auf dem Sattel sitzt. Durch das an die Anatomie angepasste Design wird der Flächendruck möglichst niedrig gehalten, Druckspitzen werden mithilfe von weichen Übergängen vermieden und im Dammareal entsteht erst gar kein Druck. Die Entlastungsbereiche eines Terry-Fahrradsattels sind so angelegt, dass sie den Bahnen der Blutgefäße und Nerven folgen, um den Druck auf diese empfindlichen Stellen zu minimieren.

Stufenloses Sitzen: Beim Radfahren wechselt man ganz intuitiv immer wieder die Sitzposition, damit man möglichst wenig Druck am Sitzbereich spürt. Bei einem Stufensattel ist das jedoch fast unmöglich, da man dabei von der Sattelstufe rutschen, quasi kippen würde, wodurch sich der Druck am Genitalbereich erhöhen würde. Deshalb verzichtet Terry bei seinen Fahrradsätteln auf ein Stufendesign und nutzt stattdessen einen Entlastungskanal, um den Druck so gut wie möglich zu verteilen.

Sportlicher - bequemer - ergonomischer: Der Sportergonom Dr. Kim Tofaute und sein Team haben allen Fahrradsätteln von Terry eine dynamischeres Design und ein sportlicheres Aussehen verpasst. Wie stark und wie hart oder weich eine Polsterung ausfällt, wurde je nach Modell und Einsatzbereich entschieden. Die an Frauen und Männer angepasste Ergonomie wurde weiter vervollkommnet, sodass noch weniger Druck auf die sensiblen Stellen im Sitzbereich ausgeübt wird.

Comfort Gel: Dort, wo der Sitzknochen auf dem Fahrradsattel aufliegt, nutzt Terry ein zusätzliches Gelpolster. Das Gel verteilt den Druck besser und schluckt auch Stöße besser als Schaumstoff. Dadurch wird dieser Bereich stärker entlastet und der Sitzkomfort steigt.

ErgoFoam: Bei einem Fahrradsattel mit Hochleistungs-PU- oder EVA-Schaumpolstern wird der Druck fortschreitend verteilt. Zusammen mit einer ergonomisch designten Sitzschale erreicht man so einen tollen Sitzkomfort und ein geringes Gewicht.

Cellasto-Dämpfer: Dieser hochkomfortable Stoßdämpfer, der aus der Autotechnik stammt, wird in Deutschland hergestellt. Die Mikrozelldämpfer sprechen sehr rasch an, sind äußerst langlebig und lassen sich in der Höhe um 75 Prozent zusammendrücken. Sie schlucken das 2,5-Fache an Stößen und müssen nicht gewartet werden. Dieser Fahrradsattel-Dämpfer wurde entwickelt und produziert in Zusammenarbeit mit BASF.