Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Günstige MTB-Reifen in vielen Größen

An einen Mountainbike-Reifen werden ganz unterschiedliche Anforderungen gestellt. Für alle Reifen dieser Kategorie gilt aber, dass sie über ein geländegängiges Profil und einen möglichst hohen Pannenschutz verfügen sollen. Das Profil sorgt für problemlosen Vortrieb auch in schwierigem Gelände und erhöht den Kurvenhalt bei schnellen Abfahrten. Die unterschiedlichen MTB-Mäntel gibt es meist in vielen verschiedenen Variationen. Es gibt Draht- und Faltreifen. Faltreifen sind die deutlich leichtere, aber auch teurere Variante. Sie können gefaltet auch im Rucksack bei längeren Touren oder Unternehmungen wie einer Alpenüberquerung mitgeführt werden. Es gibt unterschiedliche Gummi-Mischungen, um je nach Untergrund und Einsatzbereich optimalen Grip zu gewährleisten. Für Vielfahrer sind teurere Gummi-Mischungen von Vorteil, da sie deutlich besser rollen. Für Winterfahrer haben wir in unserem Fahrrad-Online-Shop auch Mäntel mit Spikes im Programm. Es gibt Reifen mit und ohne integrierten Pannenschutz - im Endeffekt auch eine Gewichtsfrage, da ein Reifen mit Pannenschutz etwas schwerer ist. Zudem gibt es sie in den heute üblichen Größen 26 Zoll, 27,5 Zoll und 29 Zoll. Bitte beachten Sie, dass wir auch immer preisattraktive Sets im Angebot haben.


Unterschiedliche Einsatzbereiche von Mountainbike-Reifen

Je nach Einsatzbereich kommen auf einen MTB-Reifen verschiedene Anforderungen zu. Ein Race- oder Cross-Country-Reifen ist normalerweise etwas schmäler und wird mit etwas mehr Luftdruck gefahren. Entscheidend bei Modellen dieser Kategorie ist der geringe Rollwiderstand. Sie sind daher oft auch etwas weniger profiliert. Bei Enduro-, Freeride- oder Downhillreifen liegt das Augenmerk auf einem hohen Pannenschutz. Um den Grip zu erhöhen, werden solche Mäntel oft mit weniger Luftdruck gefahren. Dies erhöht im Zusammenspiel mit den enormen Belastungen einer Downhillfahrt das Pannenrisiko. Diesem gilt es entgegenzuwirken, zum Beispiel mit verstärkten Seitenwänden. Enduro- oder Downhillreifen sind oft mit einem groben Profil versehen und werden deutlich breiter gebaut. Marathon- oder Touren-Reifen sind meist eine Mischung beider Produktkategorien und weisen insgesamt sehr gute Allround-Eigenschaften auf.

Schlauchlos glücklich am Mountainbike?

Auch rund 15 Jahre nach ihrer Einführung haben Schlauchlos-Systeme die Kombination aus Reifen und Schlauch nicht komplett verdrängt. Viele Fahrer scheuen den möglichen schleichenden Druckverlust und die erschwerte Montage. Zudem muss das gesamte System „Laufrad“ umgerüstet werden, angefangen vom Ventil bis zum speziellen Dichtband. Dabei bietet das Schlauchlos-System viele Vorteile: Der Rollwiderstand verringert sich, es kann mit weniger Luftdruck gefahren werden und die Pannensicherheit wird erhöht. Zwar können Tubeless-Systeme auch mit herkömmlichen MTB-Mänteln gefahren werden, es empfiehlt sich aber der Kauf spezieller Tubeless-Reifen.