Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Fahrradständer verschiedenster Typen online kaufen

Unter dem Begriff Fahrradständer versammelt sich eine Vielzahl von Fahrradständer-Arten: Da wären zum einen diejenigen, die am Boden oder an der Wand befestigt sind und in die ein Laufrad des Fahrrads eingeschoben wird, damit es sicher steht oder auch hängt. Zum anderen gibt es solche, die am Fahrrad befestigt werden. Dazu zählen Hinterbauständer, Zweibeinständer und Seitenständer. Die externen Fahrradständer gibt es in Ausführungen für mehrere Fahrräder oder als Ständer für ein Rad.

Die Modelle für ein Bike sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und dienen meist der Präsentation eines Rads im Laden oder auf einem Messestand, eignen sich aber auch hervorragend, um das eigene Zweirad in der Wohnung gebührend zur Schau zu stellen. Und sie fixieren ein Fahrrad im Keller sicherer, als wenn es nur an die Wand gelehnt wird. Je nach Ausführung wird das Hinterrad des Bikes im Ständer fixiert oder der Hinterbau wird mit Ketten- und Sitzstrebe in zwei Haken befestigt.


Am Rad montierte Fahrradständer

Viele sportliche Räder wie Mountainbikes, Rennräder und Cyclocrosser haben keinen eigenen Ständer und sind deswegen ab und zu auf externe Fahrradständer angewiesen. Bei den meisten anderen Rädern ergibt sich das Problem nicht, da sie von Haus aus mit einem Ständer ausgestattet sind, der an speziellen Aufnahmen des Rahmens montiert ist. Auch wer sein Rad mit einem Fahrradständer nachrüsten will, obwohl am Rahmen keine Befestigung vorgesehen ist, kann dies tun.

Spezielle Ausführungen der Hinterbauständer werden an den Sitz- und Kettenstreben des Fahrrads befestigt, das funktioniert an jedem „normalen“ Fahrradrahmen. Es gibt jedoch auch Hinterbauständer für Rahmen, die mit einer entsprechenden Aufnahme versehen sind. Diese sogenannte KSA-Befestigung ist in die Kettenstrebe integriert; der Ständer stützt sich unter dem Rahmen ab und wird mit zwei Schrauben fixiert. Achtung beim Kauf: KSA-Hinterbauständer gibt es mit 40 mm und 18 mm Abstand der Bohrungen.

Fahrradständer in variabler Länge

Fahrräder sind verschieden groß und rollen auf Laufrädern unterschiedlicher Größe. Deswegen gibt es Fahrradständer in verschiedenen Längen. Achten Sie beim Kauf Ihres Hinterbauständers, Seitenständers oder Zweibeinständers auf die richtige Länge. Viele der Ständer zur Nachrüstung sind in der Länge verstellbar und variabel, das erleichtert die Auswahl des passenden Modells. Klassische Seitenständer werden unter dem Tretlager des Fahrrads montiert.

Alternativ kann dort auch ein Zweibeinständer befestigt werden, der Vorteile bietet, wenn das Rad schwerer beladen ist, vor allem am Vorderrad. Das kann bei einem Reiserad mit Lowridern, einem Lastenrad oder einem Citybike mit beladenem Einkaufskorb am Lenker der Fall sein. Da das Fahrrad mit Zweibeinständer nicht schräg steht, kann das belastete Vorderrad vom Eigengewicht nicht so stark einschlagen, dass das ganze Fahrrad umfällt. Selbst beim Kauf eines Fahrradständers gilt es also, einiges zu beachten, so unauffällig das Teil an sich auch sein mag. Bei uns finden Sie sicher das passende Modell.