Große Auswahl an Rennrädern zu attraktiven Preisen

Tour de France, Giro d’Italia, Vuelta de Espana: legendäre Etappenrennen, Helden des Radsports, die Menschen seit über 100 Jahren faszinieren und auch zum Radfahren bewegen. Mit einem Racebike, dessen Gewicht und Ausstattung auf das Notwendigste minimiert wurde, fliegen Sie förmlich über den Asphalt. Mit guter Muskelkraft und Kondition müssen Sie keine Passstraßen fürchten. Es gibt Rennräder in genauso viel verschiedenen Ausführungen und Preisklassen, wie es unterschiedlich ambitionierte Fahrer gibt. Lange ist es her als sich Rennräder vor allem in Gewicht, Preis oder Farbe unterschieden haben. Wer sich heute ein Rennrad kaufen möchte, muss sich erst mal Gedanken machen, was er damit fahren will. Aeroräder mit windschnittigem Rahmendesign und Laufräder heizen über den Asphalt. Lenker, Bremsen oder Sattelstützen sind hier meist ins System integriert. Fahrer, die jeden Vorteil nutzen wollen entscheiden sich für einen dieser Aerorenner. Für Fahrer, die regelmäßig an Lizenz- oder Jedermann-Rennen teilnehmen gibt es auch hochwertige Rennräder für den Wettkampf. Diese sind leicht und stabil.

Vom günstigen Einsteiger-Rennrad bis zum Highend-Racebike

Wir bieten eine riesige Auswahl in allen Preisklassen und vernünftiger Qualität. Aluminiumrahmen oder Carbonrahmen, Felgenbremse oder Scheibenbremse. Sie haben die Wahl. Auch für Marathonrennen finden Sie wettkampforientierte Modelle mit aufrechter Sitzposition. Aber auch auf die Übersetzung sei ein Augenmerk gelegt. Eine breit abgestufte Übersetzung erlaubt auch weniger gut trainierten Fahrern, lange und steile Anstiege zu erklimmen. Für welche Schaltgruppe sie sich entscheiden, ist Geschmacksache. Der Zweifach-Antrieb ist leichter, weniger störanfällig und einfacher zu bedienen als eine Dreifach-Kurbel. Teurere Gruppen sind vor allem leichter. Auch elektrische Schaltungen werden immer beliebter. Per Knopfdruck können Sie die Gänge wechseln.

Testen Sie ihr Racebike. Erfolg kommt nicht von allein.

Gestreckte Sitzposition, gebogener Lenker, schmaler Sattel, dünne Reifen und Klickpedale – alles haben diese Räder gemeinsam. Und noch etwas verbindet: Ganz egal wie viele Kilometer der Tacho anzeigt, wie sehr die Beine schmerzen oder wie lange Sie im Sattel sitzen, die Freude am Rennradfahren sollte bei jedem Fahrer gleich sein. Alles andere kommt mit Training und Durchhaltevermögen von alleine. Gerade am Anfang des Rennradfahrens sollten Sie mit Ihrem Fahrrad erst mal üben. Drehen Sie ein paar kleine Runden, klicken Sie in die Pedale ein und aus und üben Sie das Anhalten und Ausklicken vorsichtig. Klickpedale sorgen für eine optimale Kraftübertragung. Sie sind aber auch gewöhnungsbedürftig. Schalten Sie die Gänge sauber hoch und runter und fahren Sie ein paar enge Kurven. Das Fahren mit dünnen Reifen ist anfangs etwas wackelig und darf ruhig etwas geübt werden. Testen Sie die Bremsen und gehen Sie zuerst mal eine ruhige Fahrt an.

Immer mit dabei. Tipps für Einsteiger. 

Zur Grundausstattung als Rennradfahrer braucht man zusätzlich auch noch Helm und Schuhe mit den richtigen Pedalplatten. Für unterwegs müssen zwei Reifenheber, eine Luftpumpe oder Druckluftkartusche, ein Ersatzschlauch und genügend zu trinken und essen mit dabei sein. Ein Notfallhandy und etwas Bargeld sowie ein Minitool und je nach Wetterlage eine Wind- oder Regenweste sowie Bein- und Armlinge sind auch auf der Feierabendrunde ratsam. Ob Sie sich der Herausforderung eines Radrennens stellen oder die Vorteile eines schnellen Vorankommens auf längeren Strecken schätzen, die Auswahl an Rennrädern ist groß und in unserem Fahrrad-Online-Shop können Sie mit Sicherheit ein für Sie passendes Rennrad günstig kaufen.