Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Herren-Fahrrad-Bekleidung günstig online kaufen

Spezielle Fahrrad-Kleidung ist nicht nur für ambitionierte, sportliche Mountainbiker und Rennradfahrer wichtig. Auch Otto Normalradler profitiert von Kleidungsstücken, die extra fürs Fahrradfahren entworfen wurden. Sei es der besondere Schnitt, seien es die spezifischen Werkstoffe oder die aufs Radfahren ausgerichteten Funktionen – wer häufiger mit dem Rad unterwegs ist, der kann es umso besser genießen, wenn er passend gekleidet ist. Regenbekleidung schützt vor Nässe, sodass man sich auch von schlechtem Wetter nicht davon abschrecken lässt, aufs Fahrrad zu steigen. Fahrrad-Hosen verfügen in der Regel über ein Sitzpolster, das bei längeren Fahrten vor Schmerzen am Hintern bewahrt. Mit Schweiß vollgesaugte Unterwäsche fühlt sich unangenehm auf der Haut an, weshalb es sinnvoll ist, spezielle Fahrrad-Unterwäsche zu nutzen, die die Feuchtigkeit nach außen ans nächste Kleidungsstück weitergibt, sodass man sich trotz des Schwitzens einigermaßen trocken fühlt. Doch beim Fahrradfahren machen wir noch nicht Schluss. Sie können im Online-Shop von Zweirad Stadler auch Spezialkleidung für Triathlon und Running kaufen, zum Beispiel Radbodys oder Trisuits.


Herren-Fahrrad-Jacken trotzen Wind und Wetter

Fahrradjacke ist nicht gleich Fahrradjacke. Je nach Einsatzzweck produzieren die Hersteller unterschiedliche Radjacken mit unterschiedlichen Funktionen. Gemeinsam ist allen, dass sie möglichst atmungsaktiv sein sollen. Feuchtigkeit, die durchs Schwitzen entsteht, und die durch körperliche Aktivität produzierte Körperwärme sollen nach außen geleitet werden, damit man sich nicht wie in einer Dampfsauna fühlt. Je nach anvisierter Jahreszeit soll die Jacke zudem mehr oder weniger Luft von außen nach innen durchlassen. Natürlich zieht man im Sommer bei 30 Grad keine Jacke an, aber im Spätsommer kann es abends schon mal kühl werden. Dann empfiehlt sich eine Windjacke. Die ist, wie der Name schon sagt, winddicht, damit der Fahrtwind den erhitzten Körper nicht auskühlt, aber dünn, sodass sie nicht noch zusätzlich wärmt. Eine Fahrrad-Windjacke ist meist leicht und hat ein kleines Packmaß, weshalb man sie immer im Rucksack haben oder in der Trikottasche verstauen kann. Eine Softshell-Jacke eignet sich vor allem für den Herbst oder wärmere Wintertage. Wenn es draußen dann bitterkalt ist, sollte man zur warm gefütterten Thermojacke greifen.

Herren-Fahrrad-Trikot – eng oder weit, langärmlig oder kurzärmlig

Ein Radtrikot hat gegenüber einem gewöhnlichen T-Shirt einige Vorteile, wenn man sich aufs Fahrrad schwingt. Zum einen ist da das Material: Baumwolle saugt sich voll, wenn sie nass wird, sodass man sich in einem Baumwoll-Shirt beim Radfahren schnell fühlt, als hätte man ein tropfnasses Handtuch um. Fahrradtrikots hingegen werden üblicherweise aus Kunstfasern gefertigt, die Wasser nicht speichern, sondern vielmehr nach außen leiten, wo es verdunsten kann. Zudem sind sie hinten länger geschnitten, damit der untere Rücken bedeckt bleibt, wenn man in typisch gebeugter Haltung auf dem Fahrrad sitzt. Praktischerweise besitzt ein Bike-Trikot oftmals kleine Taschen am Rücken, wo man Kleinigkeiten wie Schlüssel, Geld oder Energie-Riegel und Gel verstauen kann. So spart man sich einen Rucksack oder eine extra Tasche am Rad. Während Rennradfahrer aufgrund der besseren Aerodynamik hautenge Trikots bevorzugen, greifen Mountainbiker und Freizeitradler lieber zu weiter geschnittenen, legeren Rad-Shirts.

Herren-Regenbekleidung – auch bei schlechtem Wetter trocken auf dem Fahrrad

Wer kein Auto hat und nicht mit dem Bus fahren will, muss auch bei Regen aufs Fahrrad steigen. Und motivierte Rennradfahrer und MTBler lassen sich von ein paar Tropfen ohnehin nicht von ihrem Lieblingssport abhalten. Fahrrad-Fans, die längere Touren fahren, setzen sich häufig dem Risiko aus, dass das Wetter umschlägt, was beispielsweise im Gebirge im Nu passieren kann, und müssen weiterfahren, auch wenn es wie aus Eimern schüttet. Für diese Fälle gibt es Regenkleidung, die extra für Fahrradfahrer entworfen wird. Eine Fahrrad-Regenhose ist nicht nur wasserdicht, sondern auch atmungsaktiv, damit man bei körperlicher Aktivität nicht zu stark ins Schwitzen kommt. Ferner ist bei einem guten Exemplar der Sitzbereich verstärkt, damit sich das Textil an dieser stark beanspruchten Stelle nicht so schnell abreibt. Eine Fahrrad-Regenjacke ist ebenfalls wasserdicht und atmungsaktiv. Manche Exemplare haben außerdem eine Kapuze, die man über den Fahrradhelm ziehen kann, sodass auch der Kopf trocken bleibt. Ein Fahrrad-Regenponcho eignet sich weniger für die Sportfreaks und mehr für Tourenfahrer und Freizeit-Radler, die in der Stadt unterwegs sind.