Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Fahrrad-Damen-Unterwäsche günstig online kaufen

Natürlich gibt es fürs Fahrradfahren spezielle Unterwäsche, die ebenso wie etwa Trikots und Fahrradhosen genau auf die Bedürfnisse der Biker abgestimmt ist. Bei einer Fahrrad-Unterhose wird wie bei einem Fahrrad-Unterhemd sehr auf Atmungsaktivität Wert gelegt, damit der bei körperlicher Anstrengung produzierte Schweiß vom Körper weg und an die nächste Kleidungsschicht, zum Beispiel ein Radtrikot, weitergeleitet wird. Dadurch hat man in der Funktionsunterwäsche ein trockenes, angenehmes Gefühl. Tragekomfort ist wichtig bei Unterwäsche, schließlich trägt man sie direkt auf der Haut. Aus diesem Grund sollte das Textil möglichst weich sein und die Nähte dürfen nicht scheuern oder drücken. Manche Hersteller produzieren sogar Unterwäsche, die ganz ohne Nähte auskommt. Je nach Jahreszeit sollte Fahrrad-Unterwäsche entweder wärmen oder kühlen. Im Sommer bietet sich etwa ein Netzunterhemd an, während man im Winter eher zum Pendant aus dicker Merino-Wolle greift, die sich allerdings als dünnere Variante auch für wärmeres Wetter eignet.


Fahrrad-Unterwäsche für Frauen

Eine Fahrrad-Unterhose ist nicht nur atmungsaktiv, in der Regel besitzt sie auch ein Sitzpolster, das Vibrationen dämpft und Schmerzen beim Radfahren am Hinterteil vorbeugt. Dazu verfügt ein hochwertiges Sitzpolster über unterschiedlich stark gepolsterte Bereiche oder gar Geleinlagen. So ist es dort, wo die empfindlichen Sitzknochen den Sattel berühren, oder auch am Schambein meist dicker. Zudem ist aufgrund der anatomischen Unterschiede das Sitzpolster einer Damen-Radunterhosen normalerweise anders geschnitten als das einer Herren-Radunterhose, nämlich breiter. Atmungsaktiv sollte das Sitzpolster bei beiden sein, damit man nicht nach ein paar Kilometern in der eigenen Suppe schwimmt. Dazu integrieren die Hersteller Belüftungskanäle und nutzen offenporige Werkstoffe. Wichtig ist, dass die Fahrradunterhose eng anliegt und dass man keine normale Unterhose darunter trägt. Zum einen würde sie sich mit Schweiß vollsaugen, zum anderen Falten werfen, was zu unangenehmem Kneifen führen kann.

Damen-Unterwäsche zum Fahrrad-Fahren im Sommer und im Winter

Wenn es im Sommer heiß ist, verwendet man kurze Fahrrad-Unterwäsche aus möglichst luftigem Material, damit man nicht so viel schwitzt. Es mag sich kontraproduktiv anhören, bei hohen Temperaturen unter dem Fahrrad-Trikot ein Unterhemd zu tragen, aber vor allem (eng anliegende) Netzunterwäsche wirkt gut, wenn der kalte Schweiß durch den Fahrtwind den Körper kühlt. In der Übergangszeit, wenn es morgens und abends recht kalt ist, und im Winter empfiehlt sich lange Unterwäsche, um sich warm zu halten. Winter-Unterwäsche ist dicker, um die Wärme zu speichern, sollte aber dennoch atmungsaktiv sein, um den Schweiß an die nächste Kleidungsschicht weiterzuleiten.

Damen-Fahrrad-Unterwäsche bei Zweirad Stadler

Das Geheimnis für kalte Tage auf dem Fahrrad ist nämlich das sogenannte Zwiebelprinzip: Wie bei einer Zwiebel mit ihren vielen Schichten kleidet man sich mit mehreren Lagen ein. Dadurch entstehen wärmende Luftpolster und man kann überdies die Kleidung an die gerade herrschenden Wetterverhältnisse beziehungsweise sportliche Intensität anpassen, indem man Kleidungsstücke ablegt oder anzieht. Bei einem längeren Anstieg etwa zieht man die Jacke oder das Langarm-Trikot aus, um es dann, wenn es wieder ins Tal geht, erneut überzuziehen. Dasselbe gilt, wenn zum Beispiel die Wolkendecke aufbricht und die Sonne runterstrahlt oder wenn man bei Sonnenschein mit dem Fahrrad losfährt und sich dann der Himmel zuzieht. Ob lang oder kurz, ob für warme oder kalte Tage – im Online-Shop von Zweirad Stadler finden Sie die passende Damen-Unterwäsche zum Fahrradfahren zum günstigen Preis.